Noch bis zum 2. Juni ErstunterzeichnerIn des Aufrufs „Gib Antikommunismus keine Chance!“ werden!

Wir veröffentlichen hier weitere – der inzwischen 97 – ErstunterzeichnerInnen des überparteilichen Aufrufs „Gib Antikommunismus keine Chance!“, die in der letzten Woche dazu kamen.

Peter Bautsch; Sami Baydar, Volksrat der Aramäer in Deutschland; Wolfgang Behr; Dieter Böttcher, ehemaliger Betriebsrat bei Bosch Kunststoffwerk in Waiblingen und VK-Leiter; Prof. Dr. Aris Christidis; Dr. med. Joachim Elz-Fianda, Mitglied der DFG-VK Nordschwaben, der IPPNW, der IG Medizin, Schriftführer der Offenen Linken Ries e.V.; Nina Dusper, Mitglied im ver.di-Landesfrauenrat NRW; Doris Feuerbach, Kommunistische Plattform in der Partei die Linke, Thüringen; René Grießbach, CNC-Dreher, IG Metaller; Janne Günter, Sozialwissenschaftlerin, Publizistin und Pionierin bei der Rettung von Arbeitersiedlungen im Ruhrgebiet vor dem Abriss; Prof. Dr. Roland Günter, Kunst- und Kulturhistoriker, Hochschullehrer und Schriftsteller, Pionier bei der Rettung von Arbeitersiedlungen im Ruhrgebiet vor dem Abriss; Reiner Hofmann, Partei Die Linke, ehem. Betriebsrat Firma Porsche; Sergen Kaya; Carmen Kinzel, ehem. Leiterin des IGM VK bei der VW Financial Services AG; Otto König, Publizist; Hans Kokorsch, Arzt für Allgemeinmedizin in Duisburg Hüttenheim; Samuel Kramer; Bernhard Kusche, ehemaliger Schriftsetzer, DFG-VK Bundesausschuss, Landesausschuss Bayern, VVN-BdA Augsburg, Ver.di-Mitglied, Offene Linke Ries e.V.; Werner Löffelsend, Ver.di-Mitglied; Friedhelm Meyer, Düsseldorf, evgl. Pfarrer i.R., Mitglied im Sprecher-Kreis der Solidarischen Kirche i.Rh; Dr. Izzeddin Musa; Elfi Padovan DIE LINKE München; Ruhrchor; Detlef Rohm, Frankfurt/Main, MLPD; Fred Schirrmacher, Berlin, einer der Sprecher der Bundesweiten Montagsdemonstration; Manuela Schirrmacher, Berlin, Mitglied Koordinierungsgruppe Bundesweite Montagsdemonstration; Einar Schlereth, Schweden, Schriftsteller, Journalist, Blogger, Friedensaktivist; Karin Steinbrinker, Oberstudienrätin i.R.; Ulrich Straeter, Dipl.-Finanzwirt und Schriftsteller; Bernhard Trauvetter, Friedensforum Essen; Jörg Tiedjen, Journalist; Arne Timm; Astrid Urbank, Umweltgewerkschaft Augsburg; Klaus Wallenstein, Stadtrat NV AUF geht‘s ; Gernot Wolfer, Berlin, IGM-Vertrauensmann, Mitglied im Bundesvorstand der Umweltgewerkschaft.

Ulrich Straeter schreibt als Kommentar zu seiner Unterzeichnung: Wer denkt, was alle denken, denkt nicht (Lichtenberg).

Susanne Keil: „Ich bin aktiv im Frauenverband Courage e. V. und der worldwomensconference.de. Für uns ist klar, dass wir überparteilich zusammen kämpfen – von Religion bis Revolution – Rassismus, Faschismus, Sexismus-NoGo! Für freie Frauen in freien Gesellschaften – weltweit. Die Erfahrungen und Visionen des Kommunismus gehören klar dazu und beleben die Diskussion in allen Fragen unserer Zukunft.“

Das Linke Forum Bergisches Land schreibt: „Das LF versteht sich als fortschrittliche und politisch linksgerichtete Organisation mit kommunalpolitischem Tätigkeitsschwerpunkt. Dabei nehmen wir die Auseinandersetzung mit dem Antikommunismus ernst, denn wir erleben sein Wirken und seine Auswirkungen in unserer praktischen Arbeit alltäglich, von der Stadtratsarbeit bis zum Antifaschismus. Den Antikommunismus lehnen wir in unseren Grundsätzen ab, die jedes LF-Mitglied mit seiner Aufnahme anerkennt.“

ADKH (Demokratische Frauenbewegung Europa): „Wir unterschreiben selbstverständlich, in Namen von ADKH als Frauenbewegung in EUROPA. Gemeinsam sind wir stark, gib Antikommunismus keine Chance.“

Hans Kokorsch: „Als Schüler habe ich den Kommunismus nur über seine Gegner „kennen“ gelernt. … Aber nach der Schule wollte ich mir die Welt noch einmal selber ansehen. Der Aufbau des Sozialismus in China zur Zeit Mao Tse Tungs und die revolutionäre Theorie, besonders die von Lenin, haben mich dann begeistert. Diese Begeisterung hält jetzt, nach fast fünfzig Jahren immer noch an.“

Die Unterzeichnung als Erstunterzeichnung ist noch bis zum 2. Juni 2020 möglich.

Meldungen bitte an antikommunismus-nein@inter-buendnis.de mit vollständigem Namen, möglichst Wohnort, Beruf und weiteren Angaben zur Person, die veröffentlicht werden können.

zKOG

Die zentrale Koordinierungsgruppe (zKOG) koordiniert die Arbeit im InterBündnis bundesweit und zwischen den Plattformen im Sinne der Beschlüsse des Bündnis-Rats und der Bündnis-Kongresse und bestimmt einen dreiköpfigen geschäftsführenden Ausschuss (gA).

Das könnte Dich auch interessieren …