Montagsdemos am 8. Juni im Zeichen der Solidarität mit den antirassistischen und antifaschistischen Protesten in den USA!

Hunderttausende demonstrieren in den USA, große Demonstrationen gab es in London, aber auch in Berlin. Wir schließen uns diesen Protesten an. Die Rebellion gegen rassistische und faschistische Polizeigewalt ist vollkommen gerechtfertigt! Wir sagen: Null Toleranz für Rassismus und Polizeigewalt – in den USA und überall! Genug ist genug! Unser tiefes Mitgefühl gehört den Angehörigen und Freunden von George Floyd. Am Montag und Dienstag finden in Houston die Trauerfeierlichkeiten für und die Beisetzung von George Floyd in Houston statt.“ so Ulrich Achenbach, Ulja Serway, Andreas Schweitzer und Matz Müllerschön von der Koordinierungsgruppe der Bundesweiten Montagsdemo. „Wir werden deshalb die Montagsdemos, die am 8. Juni stattfinden, besonders in diesem Zeichen durchführen“. 
Am 25. Mai wurde der Afroamerikaner George Floyd von einem Polizisten kaltblütig ermordet. Seitdem gibt es Massenproteste in den USA und Solidarität aus aller Welt. Während US-Präsident Donald Trump das Militär gegen friedliche Demonstrantinnen und Demonstranten einsetzt, gehen vielerorts Polizisten auf die Knie, um ihre Solidarität mit den Protesten zu zeigen. Auch in Deutschland starben und sterben Menschen durch Polizeigewalt. Halim Dener, Oury Jalloh, Berkin Elvan, Baris Cakan sind nur einige Namen. Wir protestieren gegen Rassisten und Faschisten bei der Polizei, gegen Donald Trump und seine rassistische Politik und seine Brüder im Geiste von der AfD in Deutschland.
Machen wir den Montag 8. Juni zum Montag des Widerstands gegen Rassismus und Faschismus und zum Montag der Solidarität mit George Floyd und allen von Polizeigewalt betroffenen Demokraten und Antifaschisten
Wir laden herzlich alle Jugendlichen, alle Demokraten, Antifaschisten und alle Internationalisten ein – kommt zu den Montagsdemos! Zeigt eure Solidarität: Malt Schilder, sprecht am Mikrofon, bringt Lieder mit!
Montagsdemos finden am 8. Juni u.a. statt in: Balingen: 18 Uhr vor der Stadtkirche Berlin: 18 Uhr an der Weltzeituhr am Alexanderplatz Bochum: 18 Uhr Dr. Ruer-Platz Bremen: 17.30 Uhr Marktplatz Dortmund: 18 Uhr Europabrunnen Essen: 18 Uhr auf der Porschekanzel Frankfurt: 18 Uhr Hauptwache Gelsenkirchen: 17.30 Uhr Neumarktplatz Hagen: 18 Uhr auf der Elberfelderstraße in Höhe Kaufhof Hannover: 18 Uhr Steintorplatz Heidelberg: 18 Uhr Bismarckplatz Köln: 18 Uhr vor dem Dom Lübeck: 18 Uhr Rathaus in der Breiten Straße Mannheim: 18 Uhr Paradeplatz München: 18 Uhr Marienplatz Saarbrücken: 18 Uhr Europagalerie Stuttgart: 17 Uhr Schlossplatz Tübingen: 18 Uhr Holzmarkt
Die Termine werden laufend auf der Homepage www.bundesweite-montagsdemo.de aktualisiert.

Das könnte Dich auch interessieren …