Gib Antikommunismus keine Chance!

Resolution des Bündnis-Kongress des InterBündnis und der Bundesdelegiertenkonferenz, 16.2.2020

Der Kongress des Internationalistischen Bündnisses und die Bundesdelegiertenkonferenz im Februar 2020 entschließen sich, eine Bewegung „Gib Antikommunismus keine Chance“ zu unterstützen.

Wir halten es mit Thomas Mann: „Der Antikommunismus ist die größte Torheit unserer Epoche!“
Der Antikommunismus ist Zweckpropaganda zur Rechtfertigung des krisenhaften, sterbenden Kapitalismus/Imperialismus. Wo der Kapitalismus keine positiven Antworten auf die Menschheitsfragen hat, da hat er umso mehr Antikommunismus verschiedenster Schattierungen, mit denen er Kommunisten unterdrückt. Er soll den Weg des fortschrittlichen Stimmungsumschwungs von der Kritik an den heutigen Verhältnissen zu einer neuen gesellschaftlichen Perspektive verbauen und seine Bewegungen spalten. Doch das wird ihnen nicht gelingen. Die Entwicklung in Thüringen zeigt, dass die Menschen demgegenüber aufwachen und gemeinsam gegen den Faschismus vorgehen.
Deswegen ist der Antikommunismus Gegner jeder nach Fortschritt strebender Bewegung! Positiv haben wir in unserer Zusammenarbeit vielfach erlebt: Siege über den Antikommunismus stärken die Solidarität, den Kampfgeist, Klarheit und Siegesgewissheit.
Wir rufen alle Trägerorganisationen und Unterstützer des Internationalistischen Bündnisses
auf, im Aufbau einer breiten Einheitsfront Initiativen gegen den Antikommunismus zu entwi-
ckeln. Wir unterstützen den Aufbau einer breiten Bewegung, werden bezüglich aktiv und
wenden uns an Freunde und Bündnispartner.

Fritz Ullmann

Fritz Ullmann ist Stadtverordneter im Rat der Stadt Radevormwald (Oberbergischer Kreis, NRW) und Mitglied im Gesamtvorstand des LF - Linkes Forum im Bergischen Land. Seit 2016 ist er Mitglied der zentralen Koordinierungsgruppe des InterBündnis. Von Beruf ist er Texter.

Das könnte Dich auch interessieren …