Internationalistische Liste / MLPD kandidiert in allen 16 Bundesländern!

Die Kandidatur der Internationalistischen Liste/MLPD zur Bundestagswahl 2021 in allen 16 Bundesländern und die Aufstellung von 100 bis 120 Direktkandidatinnen und Kandidaten ist etwas besonderes.

Die Kandidatur der Internationalistischen Liste/MLPD bringt das ganze Spektrum der fortschrittlichen und revolutionären Kräfte im Internationalistischen Bündnis zum Tragen. Es steht als Alternative zum kapitalistischen Krisenchaos und für die Stärkung der sozialistischen Alternative. Gib Antikommunismus keine Chance!
Die Herrschenden in diesem Land legen der Internationalistischen Liste / MLPD eine ganze Reihe undemokratischer Wahlbehinderungen in den Weg. So muss sie in ganz Deutschland ca. 50.000 Unterstützungsunterschriften sammeln, um überhaupt auf den Stimmzettel zu kommen.
 
Die MLPD kritisiert diese undemokratische Wahlbehinderung. Ihre Mitglieder und Freunde haben aber auch schon mehrfach unter Beweis gestellt, dass sie die Sammlung von Unterstützungsunterschriften als Herausforderung begreift, mit vielen Menschen ins Gespräch zu kommen, mit ihnen über aktuelle Fragen und über den Sozialismus zu diskutieren und sie für die Unterstützung der Kandidatur der MLPD zu gewinnen. Und natürlich darüber hinaus, z. B. sammeln wir Spenden und werben für die Mitgliedschaft in MLPD und REBELL.
 
Dazu ein Wahlhelfer: „Wir werden Spenden sammeln, das mit dem Aufbau von Wählerinitiativen verbinden und auch in neuen Gebieten und wichtigen neuen Betrieben aufbauen. Jeder der ein Zeichen gegen die Rechtsentwicklung der bürgerlichen Parteien und gegen die Politik und Medien setzen will; jeder, der gegen die Abwälzung der Krisenlasten auf die breiten Massen ist und eine gesellschaftliche Alternative sucht, sollte mit seiner Unterschrift für die Wahlzulassung und für die Bewegung: Gib-Antikommunismus keine Chance! ein unübersehbares Zeichen setzten. Die Zeit dafür ist unbedingt reif!“
 

Die Kandidatur der Internationalistischen Liste/MLPD zur Bundestagswahl 2021 in allen 16 Bundesländern und die Aufstellung von 100 bis 120 Direktkandidatinnen und Kandidaten ist etwas besonderes.

Die Kandidatur der Internationalistischen Liste/MLPD bringt das ganze Spektrum der fortschrittlichen und revolutionären Kräfte im Internationalistischen Bündnis zum Tragen. Es steht als Alternative zum kapitalistischen Krisenchaos und für die Stärkung der sozialistischen Alternative. Gib Antikommunismus keine Chance!

Die Herrschenden in diesem Land legen der Internationalistischen Liste / MLPD eine ganze Reihe undemokratischer Wahlbehinderungen in den Weg. So muss sie in ganz Deutschland ca. 50.000 Unterstützungsunterschriften sammeln, um überhaupt auf den Stimmzettel zu kommen.

Die MLPD kritisiert diese undemokratische Wahlbehinderung. Ihre Mitglieder und Freunde haben aber auch schon mehrfach unter Beweis gestellt, dass sie die Sammlung von Unterstützungsunterschriften als Herausforderung begreift, mit vielen Menschen ins Gespräch zu kommen, mit ihnen über aktuelle Fragen und über den Sozialismus zu diskutieren und sie für die Unterstützung der Kandidatur der MLPD zu gewinnen. Und natürlich darüber hinaus, z. B. sammeln wir Spenden und werben für die Mitgliedschaft in MLPD und REBELL.

Dazu ein Wahlhelfer: „Wir werden Spenden sammeln, das mit dem Aufbau von Wählerinitiativen verbinden und auch in neuen Gebieten und wichtigen neuen Betrieben aufbauen. Jeder der ein Zeichen gegen die Rechtsentwicklung der bürgerlichen Parteien und gegen die Politik und Medien setzen will; jeder, der gegen die Abwälzung der Krisenlasten auf die breiten Massen ist und eine gesellschaftliche Alternative sucht, sollte mit seiner Unterschrift für die Wahlzulassung und für die Bewegung: Gib-Antikommunismus keine Chance! ein unübersehbares Zeichen setzten. Die Zeit dafür ist unbedingt reif!“

Die Listen kann man sich hier auf der Homepage der MLPD herunterladen

Brief der Koordinierungsgruppe des InterBündnis 7.8.2020 an die Trägerorganisationen im InterBündnis

Liebe Freundinnen und Freunde,

Am 13.9.2020 ist die Kommunalwahl in NRW. Im Internationalistischen Bündnis sind auch verschiedene Kommunalwahlbündnisse vertreten. Wir wenden uns heute von der Koordinierungsgruppe an euch, um euch aufzurufen, den Kommunalwahlkampf nach euren Möglichkeiten zu unterstützen.

Der Bündnisrat hat auf seinem Treffen am 21.6.2020 beschlossen: „Zur Kommunalwahl in NRW am 13.9.2020 werden die Trägerorganisationen gebeten, ggf. Kandidaten für die kommunalen Wahlbündnisse zu gewinnen und zur Verfügung zu stellen, wo noch Kandidaten fehlen. Die in NRW tätigen Trägerorganisationen werden angeregt, Wahlprüfsteine zu erarbeiten und zu veröffentlichen.“

Die aktuelle Krisensituation mit der Weltwirtschafts- und Finanzkrise und der Corona-Pandemie trifft besonders die Kommunen und die dort lebenden Menschen. Während es für die internationalen Monopole Milliarden Subventionen gibt, werden diese Krisenlasten auf die Kommunen abgewälzt. So werden z.B. den großen Konzernen die Gewerbesteuern erlassen, die nun in den kommunalen Haushalten fehlen. Das trifft viele Städte, wo z.B. In Gelsenkirchen ohnehin schon jedes zweite Kind in Armut aufwächst. Die Kommunalwahlbündnisse im InterBündnis stehen alle für eine Politik im Interesse der Arbeiter, ihrer Familien und der Massen und gegen die Abwälzung der Krisenlasten. Wir wollen die Kommunalwahl auch gemeinsam nutzen, um das InterBündnis unter der breiten Masse der Bevölkerung bekannt zu machen, neue Unterstützer zu gewinnen und uns mit den Fragen und Anliegen der Arbeiter, Frauen, Jugendlichen, usw zu befassen.

Unsere Freundinnen und Freunde in den Kommunalwahlbündnissen und Aktivisten der Kommunalpolitik stehen als Neue Politiker für einen anderen Politikstil, sie sind Sprachrohr der BürgerInnen und aktiv dafür, dass die Leute ihre Interessen selbst in die Hand nehmen. Sie können unsere Unterstützung gut gebrauchen.

Dazu gehören in NRW:

In Gelsenkirchen gibt es AUF Gelsenkirchen https://www.auf-gelsenkirchen.de/

In Witten gibt es AUF Witten http://www.auf-witten.de/

in Bergkamen gibt es BergAUF Bergkamen http://bergauf-bergkamen.de/

Linkes Forum Radevormwald http://www.linkes-forum.de/

In Neukirchen-Vluyn gibt es NV AUF geht‘s http://www.nv-auf-gehts.com/

in Solingen gibt es Solingen Aktiv https://solingen-aktiv.de/

Eure Unterstützung kann viele Seiten umfassen, wie die Beteiligung an Wahlkampfeinsätzen, Kundgebungen, Plakatieren, Veröffentlichungen, und indem ihr die Wahlbündnisse an eurem Ort unter euren Freunden und Kollegen bekannt macht und zu ihrer Wahl mit aufruft. Gerne könnt ihr euch dazu bei ihnen selbst melden oder auch bei uns bei der zentralen Koordinierungsgruppe.

Herzliche Grüße!

Anna und Ulja

zKOG

Die zentrale Koordinierungsgruppe (zKOG) koordiniert die Arbeit im InterBündnis bundesweit und zwischen den Plattformen im Sinne der Beschlüsse des Bündnis-Rats und der Bündnis-Kongresse und bestimmt einen dreiköpfigen geschäftsführenden Ausschuss (gA).

Das könnte Dich auch interessieren …