Bericht des Bündnisses zum 1. Mai 2020 aus Hamborn

Liebe Freundinnen und Freunde,

liebe Mitstreiterinnen Mitstreiter,

heute fand unsere beeindruckende 1.Mai-Kundgebung in Hamborn statt. „Die mit Abstand beste 1.Mai-Kundgebung seit langem“, wie eine Teilnehmerin bemerkte. In der Anlage erhaltet einige Bilder, die einen guten Eindruck geben. Dank an Alle, die sie so schnell zur Verfügung gestellt haben.

Die Kundgebung wurde von einem wachsenden Bündnis von zuletzt 11 Organisationen und kämpferischen Gewerkschaftern getragen. Ein Novum war die Beteiligung von Milchbauern des Bundesverbands Deutscher Milchviehhalter (BDM), die mit einem Traktor auf den Platz kamen. Die ganze Kundgebung war von spürbar gewachsenem Zusammenhalt, Solidarität und Stolz über das erkämpfte Versammlungsrecht getragen.

So hatte die Kundgebung 50 feste Teilnehmer, weitere 100 – 150 Menschen verfolgten sie aufmerksam im Umfeld. In ihrer Gesamtheit unterstrichen die vielen und vielfältigen Redebeiträge unser Motto: Nicht nur trotz, sondern wegen der Corona-Pandemie müssen wir unsere Forderungen an unserem internationalen Kampftag auf die Straße tragen!

Viel zur gelungen Gesamtwirkung trugen die Lieder der Band fresh game bei: „Keiner schiebt uns weg“ erinnerte an den Arbeitskampf in Rheinhausen, „Bir Mayis“ und „Bella Ciao“ unterstrichen den internationalen Charakter des 1.Mai, „Refugees are wellcome here“ die praktische internationale Solidariät. Feierlich und kämpferisch zugleich endete die Kundgebung mit dem gemeinsamen Singen der „Internationale“.

Mit dem erfolgreich erkämpften 1.Mai auf der Straße haben die kämpferischen und fortschrittlichen Kräfte eine wichtige Bresche in die politischen Notstandsmaßnahmen im Zeichen der Corona-Pandemie geschlagen. Er hat unterstrichen: die Arbeiterbewegung kann kämpfen – mit Abstand, Solidarität und verantwortungsbewusst – trotz und wegen Corona!

Alle beteiligten Organisationen haben sich morgen 2.5. um 17 Uhr zu einer Telefonkonferenz zur gemeinsamen Auswertung verabredet. Wer daran teilnehmen möchte und noch keine Einwahldaten hat meldet sich bitte.

Herzliche und solidarische Grüße

Jürgen Blumer (für die Koordinierung)

Martin Köhler

Martin Köhler ist kämpferischer IG Metaller bei Volkswagen und seit 2016 gewähltes Mitglied des Bündnis-Rats und der zentralen Koordinierungsgruppe des InterBündnis sowie Gründungsmitglied der Arbeiterplattform und ihrer Koordinierungsgruppe.

Das könnte Dich auch interessieren …